ÖBV in Zahlen

Foto v.l.: Mag. Josef Trawöger und Werner Summer

 

Das Jahr 2015 stand für die gesamte Versicherungswirtschaft im Zeichen der Vorbereitung auf das europäische Aufsichtsregime Solvency II. Zahlreiche neue Gesetze, Verordnungen und Leitlinien bilden seit 1. Jänner 2016 den rechtlichen Rahmen für alle in der Europäischen Union tätigen Versicherungsunternehmen.

Für die Österreichische Beamtenversicherung war es eine ganz besondere Herausforderung, dieses komplexe Regelwerk mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen so im Unternehmen zu verankern, dass die gewohnte Effizienz und die positiven Eigenschaften des mittelständischen Versicherungsvereines auf Gegenseitigkeit gewahrt bleiben. Mit ein klein wenig Stolz können wir verkünden, dies bravourös geschafft zu haben. Die ÖBV ist Solvency II-fit!

Zwei weitere Themen prägten das abgelaufene Jahr: Mit großem Einsatz haben wir begonnen, den 2014 eingeschlagenen Weg der strategischen Weiterentwicklung konsequent fortzusetzen. Darüber hinaus geht die Neuausrichtung der gesamten IT-Landschaft nunmehr in die finale Phase.

Beide Themenbereiche stellen wichtige Investitionen in die Zukunft der ÖBV dar. Dabei sind wir einmal mehr einer Bilanzpolitik gefolgt, in der Investitionen in die Zukunft keine Belastungen für die Zukunft bedeuten. In anderen Worten: Nahezu das gesamte angefallene Investitionsvolumen wurde als Aufwand in der Gewinn- und Verlustrechnung des Jahres 2015 berücksichtigt. Die Ergebnisse zukünftiger Jahre werden daher nicht durch Abschreibungen der IT-Infrastruktur belastet. In diesem Sinne ist auch das Jahresergebnis 2015 zu interpretieren.

Dank des Vertrauens unserer Mitglieder ist es trotz eines enorm schwierigen Marktumfeldes erneut gelungen, einen Prämienrekord zu erzielen. Mit einem Beitragsvolumen von insgesamt 198,8 Mio. Euro hat sich die ÖBV – wie auch schon in den sechs Jahren zuvor – deutlich besser als der Branchendurchschnitt entwickelt.

Dass wir vom Finanz-Marketing Verband Österreich zum zweiten Mal in Folge mit dem Recommender Award, dem Gütesiegel für hervorragende Kundenorientierung, ausgezeichnet wurden, bestärkt uns in unserem Weg. Denn zufriedene Kunden sind das Fundament einer guten wirtschaftlichen Entwicklung und die Basis für nachhaltiges Wachstum.

 

Kennzahlen aus dem Geschäftsbericht 2015

Angaben in Tausend Euro

Kennzahlen 2015 2014
Abgegrenzte Prämien (Eigenbehalt) 194.371 187.688
davon Lebensversicherung 177.153 170.981
aus Einmalerlagsversicherungen 39.652 35.355
aus laufenden Prämienzahlungen 137.500 135.626
davon Unfallversicherung 17.219 16.707
Aufwendungen für Versicherungsfälle 170.917 150.728
Finanzergebnis 78.330 68.537
Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit -747 1.722
Schadensatz    
Lebensversicherung1) 115,2% 109,9%
Unfallversicherung2) 45,9% 38,2%
Kapitalanlagen gesamt 1.752.750 1.723.931
Versicherungstechnische Rückstellungen
(inkl. fonds- und indexgebundener Rückstellungen)
1.760.839 1.707.528
Eigenmittel gem. § 73 b VAG 149.135 150.964
Vertragsbestand 404.965 412.193
Personalstand 703 703
davon Innendienst 219 216
davon Außendienst
484 487

1) Aufwendungen für Versicherungsfälle und Veränderung der Deckungsrückstellung zu abgegrenzten Prämien

2) Aufwendungen für Versicherungsfälle und Veränderung der Aufwendungen für erfolgsabhängige Prämienrückerstattung zu abgegrenzten Prämien


 

Die Entwicklungen im Jahr 2015 zeigen, dass wir mit viel Zuversicht in die Zukunft blicken können. Für das entgegengebrachte Vertrauen möchten wir uns bei allen Kundinnen und Kunden aufrichtig bedanken. Sie haben mit der ÖBV einen zukunftsorientierten und verlässlichen Versicherungspartner.

Mag. Josef Trawöger,
Vorstandsvorsitzender
Werner Summer,
Vorstandsvorsitzender-Stellvertreter