Inhalt

Viktoria Körösi - In Schwebe

ÖBV Atrium 
1010 Wien, Grillparzerstr. 14

Vernissage: 14. Mai 2019 um 19 Uhr
Ausstellung: 15. Mai bis 13. September 2019 Mo-Fr 8-16 Uhr

Weiße Leinwandobjekte mit neonfarbenen Lichtreflexen, streng geometrische Gebilde in  nahezu magisch wirkender plastischer Ausdehnung; Malerei oder Objekt, oder gar beides?

Vieles bleibt im Werk der 1977 in Budapest geborenen und in der Tradition der ungarischen Neo-Avantgarde geschulten Künstlerin in Schwebe. Nach mehrjährigem Aufenthalt in Hamburg, wo sie erste Ausstellungen mit ihren „shaped canvases“ bestritt, verlegte Körösi vor drei Jahren ihren Lebens- und Schaffensmittelpunkt nach Linz.
Die im Atrium gezeigten neueren und neuesten Arbeiten legen den Fokus auf die dreidimensionale Verformbarkeit flexibler Materialien und stellen zugleich das stets ausbalancierte Form- und Raumgefühl der Künstlerin unter Beweis. 

„Seit über fünf Jahren experimentiere ich damit, „plastische Bilder“ zu gestalten –  als Erweiterung traditioneller Malerei. Die Betrachter*innen meiner Werke möchte ich dazu ermutigen, sie selbst zu entschlüsseln.“ Viktoria Körösi

Programm:

Begrüßung: Mag. Josef Trawöger, Vorstandsvorsitzender der ÖBV
Kuratorin: Jacqueline Chanton
Eröffnungsrede: Dr. Berthold Ecker, Kurator Wien Museum
Musik: Benjamin Zumpfe, Pianist, Komponist

Kontakt zur Künstlerin

Bilder: © Viktoria Körösi

Wir informieren Sie hiermit darüber, dass wir bei unseren Veranstaltungen Fotos und/oder Filme erstellen und speichern. Diese werden gegebenenfalls auf unserer Website, auf unseren Social Media Kanälen, in unseren Publikationen und im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht.
Weitere Hinweise dazu sowie zum Thema Datenschutz finden Sie hier.
© Österreichische Beamtenversicherung, Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit