Skiplinks

FAQ zur ÖBV Fonds-
und Kombivorsorge

Wichtige Begriffe kurz erklärt

Die wichtigsten Fragen auf einen Blick

Veranlagungsstrategie, Switch, Shift: Was muss ich beachten?

Die Veranlagungsstrategie umfasst sowohl die Auswahl, als auch die Aufteilung Ihrer Investments. Informationen zu unseren Fonds finden Sie hier.

Wie unterscheiden sich ÖBV Fondsvorsorge und ÖBV Kombivorsorge?

Bei der ÖBV Kombivorsorge können Sie nicht nur aus unserem aktuellen Fondsangebot für Ihre persönliche Veranlagungsstrategie wählen. Sie haben mit dem klassischen ÖBV Deckungsstock als zusätzliche Veranlagungsoption auch die Möglichkeit, Ihr Kapital zwischenzuparken oder Gewinne aus Fondserträgen für die Zukunft abzusichern. Dieser besteht vor allem aus Anleihen, Immobilien, Aktien und Darlehen. Je nach Lage am Kapitalmarkt können Sie Ihren Beitrag zu 100 % in Investmentfonds oder zu 100 % in den ÖBV Deckungsstock investieren.

Bei der ÖBV Fondsvorsorge ist kein Investment in den klassischen ÖBV Deckungsstock möglich.

Switch und Shift: Wie funktioniert das?

Dazu haben wir ein eigenes Formular für Sie. Ihre Beraterin/Ihr Berater unterstützt Sie dabei.
Beides ist jederzeit möglich. Ein Shift kann für den jeweils nächsten Börsentag beantragt werden. Beim Switch ist es der nächste Zahlungstermin (der 1. eines Monats).

Wie oft kann ich switchen und shiften? Kostet das etwas?

Bei uns sind sogar bis zu 12 Änderungen Ihrer Veranlagungsstrategie pro Jahr kostenlos. Für jeden weiteren Wechsel wird eine Gebühr von 1 % des Veranlagungs-/Fondsguthabens verrechnet.

Zur Fragenübersicht

Fragen zur Beitragszahlung

Kann ich meine monatlichen Beiträge erhöhen/reduzieren und wenn ja, wie geht das?

Ja, eine Änderung ist zu jedem Beitragszahlungszeitpunkt möglich. Für die Reduktion verwenden Sie bitte dieses Formular.

Bitte beachten Sie, dass eine Reduktion der Beiträge um mehr als die Hälfte in den ersten 3 Versicherungsjahren nicht zu empfehlen ist, weil dies zu einer Nachversteuerung führen kann.

Für eine Erhöhung kontaktieren Sie bitte Ihre Beraterin/Ihren Berater, denn dazu benötigen wir spezielle Informationen und Ihre Unterschrift.

Kann ich meine Beitragszahlung unterbrechen/beenden?

Eine sogenannte Beitragsfreistellung ist frühestens nach 13 Monaten ab Versicherungsbeginn möglich. Dazu muss das Fonds- oder Veranlagungsguthaben mindestens € 3.000 betragen. Mit einer Beitragsfreistellung endet auch der Versicherungsschutz aller etwaigen Zusatzbausteine. Eine Beitragsfreistellung in den ersten 3 Versicherungsjahren kann eine Nachversteuerung bewirken. Sollte eine Nachversteuerung fällig werden, informieren wir Sie. 

Sie können dazu dieses Formular verwenden. 

Zur Fragenübersicht

Flexibel auf mein Geld zugreifen: Was heißt das, und wie funktioniert es?

Mit sogenannten Kapitalteilentnahmen können Sie flexibel Geld aus Ihrem Vertrag nehmen. Dazu nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Beraterin/Ihrem Berater auf. Folgende Regeln sind dabei vorab zu beachten:

Wann kann ich zum ersten Mal kostenlos auf mein Geld zugreifen?

Ab 1 Jahr nach Vertragsbeginn.

Wie viel Geld kann ich aus meinem Vertrag nehmen?

Der Mindestbetrag liegt bei € 1.000. Nach oben hin gibt es nur eine Einschränkung: Es müssen mindestens € 1.000 im Vertrag bleiben. 

Aus welchen Fonds wird das Geld entnommen?

Die Entnahme je Fonds entspricht üblicherweise dem Aufteilungsverhältnis Ihres gesamten Veranlagungs-/Fondsguthabens. Sollten Sie eine andere Aufteilung wünschen, informieren Sie bitte Ihre Beraterin bzw. Ihren Berater.

Wie verändert eine Kapitalteilentnahme mein Fonds-/Veranlagungsguthaben?

Für die Berechnung der Auszahlung wird frühestens der letzte Börsentag jenes Monats herangezogen, in dem der Antrag auf Kapitalteilentnahme bei uns einlangt. Das Fonds-/Veranlagungsguthaben wird um die zu diesem Bewertungsstichtag ermittelten Anteile reduziert.

Wann und wie erhalte ich das Geld?

Wenn Sie eine Kapitalteilentnahme beantragen, wird diese ab dem nächsten Monatsersten bearbeitet. Für die Berechnung des Auszahlungsbetrags sind die endgültigen Fondskurse zum letzten Börsentag eines Monats erforderlich. Daher kann die Auszahlung einige Tage in Anspruch nehmen. Der Betrag wird auf das uns bekanntgegebene Konto überwiesen.

Zur Fragenübersicht

Zuzahlungen: Was bringen sie, und wie führt man sie durch?

Was bringt mir eine Zuzahlung?

Mit einer Zuzahlung können Sie zu einem nicht im Vorhinein vereinbarten Zeitpunkt zusätzliche Anteile erwerben.
Eine Zuzahlung erhöht Ihre Beitragssumme und somit auch Ihre Leistung im Ablebensfall.

Welchen Betrag kann ich zuzahlen? Gibt es eine Unter- und/oder Obergrenze?

Der Mindestbetrag liegt bei € 1.000. Über die Vertragslaufzeit hinweg können Sie so lange Zuzahlungen machen, bis eine Summengrenze erreicht ist. Die Summe aller Zuzahlungen darf die Beitragssumme, die Sie zu Vertragsbeginn mit uns vereinbart haben, nicht überschreiten.

Zur Fragenübersicht

Zusatzbausteine nachträglich einschließen, geht das?

Zusatzbausteine zur Absicherung Ihrer Liebsten oder Ihres Kapitals können bei laufender Beitragszahlung zu jedem Zahlungszeitpunkt eingeschlossen werden. Da hier jedoch einige Informationen zu berücksichtigen sind, kontaktieren Sie dazu bitte Ihre Beraterin/Ihren Berater oder unser Service Center.

Zur Fragenübersicht

Fragen zu Ihrem Versicherungsvertrag

Wo finde ich die Informationen zu meinem Vertrag?

Einerseits enthalten Angebot, Antrag und die Versicherungsbedingungen (allgemeine, tarifspezifische und besondere) alle notwendigen Informationen rund um Ihren Vertrag. Einmal im Jahr erhalten Sie eine Wertnachricht mit den aktuellen Vertragswerten. Zusätzlich steht Ihnen Ihre Beraterin/Ihr Berater oder unser Service Center unter 059 808 jederzeit gerne telefonisch oder per E-Mail für Fragen zur Verfügung. 

Was passiert nach Ablauf der vereinbarten Beitragszahlungsdauer?

Bei der Kombi- und Fondsvorsorge gibt es keine bestimmte Vertragslaufzeit, nur eine Beitragszahlungsdauer. Diese beträgt mindestens 10 Jahre. Sie können auch nach Ablauf der vereinbarten Beitragszahlungsdauer Ihr angespartes Veranlagungs-/Fondsguthaben weiter bei uns veranlagen und Ihre Kombi- oder Fondsvorsorge als Depot nutzen. Alternativ können Sie auch die Beitragszahlungsdauer verlängern.

Für die Beendigung der Vertrags ist ein formloses Schreiben per E-Mail oder Post ausreichend.

Was passiert mit meinem Vertrag, wenn ich sterbe?

In diesem Fall erhält der/die gewählte Bezugsberechtigte mindestens die einbezahlten Beiträge abzüglich der Versicherungssteuer oder 105 % des Veranlagungs-/Fondsguthabens.

Welche Kosten habe ich bei meinem Vertrag?

Informationen dazu finden Sie in Ihren Versicherungsbedingungen, die Sie auch hier nachlesen können.

Zur Fragenübersicht