„langsam voraus“, Eitempera, 70 x 100 cm, 2014
Inhalt

Heidrun Widmoser - Großstadt.Landschaften

ÖBV Atrium 
1010 Wien, Grillparzerstr. 14

Vernissage: Di 15. Mai 2018 um 19 Uhr
Ausstellung: 16. Mai bis 14. September 2018 Mo-Fr 8-16 Uhr

Programm:

Eröffnung: Mag. Josef  Trawöger, Vorstandsvorsitzender  der  ÖBV
Kuratorin: Jacqueline  Chanton
Laudatio: Mag.a  Maria Christine Holter, Kunsthistorikerin
Musik: ELOUI, Gesang,  Gitarre  

Erzählungen situativer Großstadtpoetik mit den Mitteln der Malerei.  

Seit Mitte Mai 2018 bespielt Heidrun Widmoser das ÖBV Atrium mit Malerei und Grafik zum Thema „Großstadt.Landschaften“. Die in Meran geborene und seit ihrem Studium an der Hochschule für angewandte Kunst (mit Unterbrechungen) in der Metropole Wien lebende und arbeitende Künstlerin versucht, ihre Beobachtungen und Reflexionen zum städtischen Lebensraum in bildliche Darstellungen zu verwandeln. Ausgangspunkt dafür sind Fotografien aus Natur und Alltag, dessen Sicht sich zu einer Art „fotorealistischen Abstraktion“ entwickeln lässt, wobei die Fotos und deren digitale Bearbeitung nur als Grundlage des schöpferischen Akts dienen und nie als reine Vorlage. 

„Das Zeichnen und Malen wird nur bedingt durch das digitale Bild beeinflusst, denn beim Arbeiten ist mir eine Distanzierung vom Ausgangspunkt wichtig, damit ich eine gewisse Verselbstständigung des Sujets erreiche. Grundsätzlich gilt mein Interesse in meiner gesamten Tätigkeit den Details, die, je näher man sie betrachtet, desto mehr sich aufzulösen scheinen“, erklärt Heidrun Widmoser. Das wiederkehrende Motiv der Plakatabrisse – in unserer von Werbetafeln dominierten Umgebung allgegenwärtig – ist Zeugnis von Widmosers urbanen Streifzügen, gleichzeitig auch ihre ganz individuelle Sicht auf das Verborgene, das vermeintlich Bedeutungslose. In ihrer Ausstellung für die ÖBV Orte und Zeiträume neu zu erfinden, stellt für sie eine spannende Herausforderung dar. 

www.heidrunwidmoser.blogspot.com

© Österreichische Beamtenversicherung, Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit