Inhalt

ÖBV: Modernität mit Tradition 

Die Österreichische Beamtenversicherung ist eine unabhängige, österreichische Versicherung und versichert seit ihrer Gründung 1895 die Bediensteten des öffentlichen Sektors. Aber auch alle anderen aus dem nicht-öffentlichen Bereich können die Angebote der ÖBV nutzen.

Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG) ist die ÖBV einem solidarischen Prinzip verpflichtet: Alle Versicherten sind zugleich Mitglieder des Vereins und damit „Miteigentümerinnen und Miteigentümer“ des Unternehmens. Die ÖBV ist unabhängig und verfolgt ausschließlich die Interessen ihrer Mitglieder. 

Diese Eigenständigkeit ist eine der Stärken des Unternehmens und einer der größten Vorteile für die Kundinnen und Kunden. Die Rechtsform der ÖBV sichert eine von Aktionärsinteressen unabhängige, langfristige und gemeinschaftsorientierte Unternehmenspolitik. Riskante Veranlagungsexperimente gibt es nicht, die ÖBV geht verantwortungsvoll mit den Vorsorgewünschen ihrer Mitglieder um.

Die ÖBV arbeitet eng mit Gewerkschaften, Personalvertretungen und Betriebsräten des öffentlichen Sektors zusammen. Sie treffen im Aufsichtsrat und in der Versammlung der Mitgliedervertretung wichtige Entscheidungen. 

In einem gewerkschaftsorientierten Umfeld stehen bei der ÖBV sichere Arbeitsplätze, faire Arbeitsbedingungen und hohe Mitarbeiterzufriedenheit an vorderer Stelle. Ein starkes Leitbild verankert die solidarische Idee und die Unternehmenswerte in den Alltag der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

© Österreichische Beamtenversicherung, Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit